Klauengesundheit im Blick

Gesunde Klauen sind Voraussetzung für einen effizienten Weidebetrieb

Gut zu Fuß, besser "zu Klaue“, müssen unsere Rinder schon sein, wenn Sie ihren Beweidungsauftrag wahrnehmen sollen.

Gerne mal wird übersehen, dass die Klauengesundheit und damit verbunden ein einwandfrei funktionierender Bewegungsapparat ein wesentliches Element einer erfolgreichen Beweidung ist. Darüber hinaus ist es eine grundlegende Frage des Tiergesundheit und des Tierwohls, die jeder Tierhalter heute mehr denn je im Auge haben muss.


Die Rinderklaue wird dabei oft vernachlässigt, da man "vermeintlich" keine Probleme hat oder Symptomatiken oft nur schwer deutet. Auch und gerade in der extensiven Rinderhaltung muss man sich als Rinderhalter um das Laufwerk seiner Tiere natürlich kümmern. Die zu 100 Prozent wartungsfreie Klaue gibt es nicht, auch wenn vereinzelt gerne mal nach diesem Motto gehandelt wird. Das Thema ist leider immer lediglich eine Randerscheinung und so mangelt es oft auch an Wissen und Kenntnis.


Ganz aktuell hat sich die Arbeitsgruppe für Funktionale Merkmale des ICAR (Internationales Komitee für Leistungsprüfungen in der Tierproduktion) anlässlich eines Treffens mit dem Thema beschäftigt. Ergebnis ist u.a. eine gelungene und umfassende Dokumentation zum Thema Klauenerkrankungen. Prägnant und kompakt werden einzelne Erkrankungsbilder vorgestellt und mit erläuterndem Bildmaterial in einer Übersicht "Klauen- und Gliedmaßenveränderungen" zusammengestellt.


Die Broschüre ist im Internet frei verfügbar und sehr empfehlenswert, weil sie ohne langes Suchen treffende und anschauliche Informationen bietet.

Die Broschüre ist im Internet frei verfügbar und sehr empfehlenswert, weil sie ohne langes Suchen treffende und anschauliche Informationen bietet.

Schlagworte

Rind Klaue Gesundheit Klauenpflege

Kommentare

Termine

Zur Übersicht aller Termine …
Karrero by topagrar
Die neuesten Stellenangebote