Schwerpunkt im FRJ 4 / 16

Highland Cattle – Die Robusten

Highland Cattle
Bunte Highlandvielfalt

Highland Cattle steht seit über 40 Jahren als Synonym für extensive Rinderhaltung, auch in Deutschland. Die ersten Importe waren noch Exoten, aber längst hat sich die Rasse einen festen Platz im deutschen Rassespektrum erobert.

Chic anzuschauen sind sie allemal, meist in einem satten mahagonifarbigen braun oder rot, zudem geschmückt mit einem imposanten Gehörn. Doch die Rasse hat weitaus mehr  Qualitäten als nur "schön" zu sein. Die Herkunft des Highland Cattle zeigt schon an, dass hier ein Rind mit äußerster Wetterhärte und Genügsamkeit vor einem steht. Genau diese Eigenschaften sind es auch in Deutschland, die der Rasse den Weg in die extensiven Haltungsformen geebnet haben. Sei es die Landschaftspflege an sich oder die Nutzung von eher minderwertigeren Grünlandstandorten, hier hat das Highland Cattel seine Domäne. Dass dabei ein Fleisch erster Güte erzeugt wird ist ein wichtiger Aspekt, gerade wenn es um die Wirtschaftlichkeit der Rasse geht. Im neuen Fleischrinder Journal 4 / 17 werden die Rasse und zwei Betriebe porträtiert.

Highlander Hof Kiene

Augustenhof Gisela Klosner

Schlagworte

Highland Cattle

Kommentare

Termine

Zur Übersicht aller Termine …